Seminar Pralinenlehrer/in - Pralinenkurse - die Pralinenherstellung im Pralinenkurs erlernen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Auch Sie können Pralinenkurse geben
Pralinenkurs, Pralinenkurse, Pralinen selber machen
Viele träumen davon, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen. Am liebsten würde man Pralinen selbst herstellen und verkaufen. Das ist leider ohne Konditorausbildung in Deutschland nur schwer möglich. Aber Unterrichten ist erlaubt, denn der Lehrberuf ist ein freier Beruf und jeder darf das privat unterrichten, was er gut kann. Gute Kurse werden immer weiterempfohlen und werden ein Selbstläufer, aber wie gibt man gute Kurse? Und vor allem gute Pralinenkurse?
Pralinenkurse sind vor allem dann äußerst beliebt, wenn sie in kleinem, individuellen Rahmen stattfinden. Das kann jeder, sogar bei sich oder bei den Teilnehmern zu Hause.
Nach 10 Jahren Erfahrung im Unterrichten von hobbymäßigen Pralinenkursen möchte ich meine Erfahrung an diejenigen weitergeben, die dieses Hobby mit derselben Leidenschaft wie ich betreiben und sich mit ihrem Hobby ein neues zufriedenstellendes Betätigungsfeld eröffnen möchten.
Außerdem ist das Erteilen von Pralinenkurses ein familienfreundliches Modell für den Wiedereinstieg in das Berufsleben. Die Kurse finden fast immer am Wochenende statt, so dass Familien diesen Zeitplan leicht umsetzen können.
"Ich habe im Jahr 2007 begonnen, meine ersten Pralinenkurse zu geben. Schon jahrelang hatte ich Fremdsprachen in meiner eigenen Sprachenschule unterrichtet, denn das Unterrichten ist mir in die Wiege gelegt und macht mir riesigen Spaß. An meinem  Hobby, Pralinen selbst zu machen, hatte ich allerdings so viel Spaß, dass ich diese Leidenschaft mit anderen teilen wollte. Daher beschloss ich Pralinenkurse zu geben, zuerst unter Freunden, später meinen ersten Kunden. Ich merkte, wie wunderbar dieses Tage waren. In einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten machte es riesigen Spaß, diese kreativen Fähigkeiten bei den Teilnehmern zu entwickeln und wunderschöne kunstvolle Pralinen anzufertigen. Der Anfang war allerdings nicht immer leicht und musste erst einmal Erfahrungen sammeln.  Am Ende eines jeden Pralinenkurses schreibe ich mir heute noch auf, was man hätte besser machen können. Im Laufe von beinahe 10 Jahren habe ich die Methodik von Pralinenkursen Schritt für Schritt verbessert. Pralinenkurse zu geben und immerzu zufriedene Kunden zu haben, ist eine große pädagogische und logistische Herausforderung. Inzwischen haben ich die besten Rezepte entwickelt, die bestmögliche Vorbereitung und Organisation von Kursen in einem Konzept festgehalten und die Zeitabläufe bis ins Details geplant. Ich plane sogar, wo die Schüsseln stehen, wo die Pralinengabeln liegen und wie viele Mülleimer wo stehen müssen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Meine Kunden ahnen oft gar nicht, welche minutiöse Vorbereitungen vorausgingen und sind einfach nur zufrieden und kommen immer wieder. Man braucht Jahre, bis man sich die Erfahrung selbst aneignet, um schließlich einen optimal gestalteten Pralinenkurs abzuhalten. Mehrere hunderte von Kunden haben bisher meine Pralinenkurse durchlaufen. Die Zufriedenheitsquote liegt bei 100%. Das macht auch mich zufrieden und die Kurstage sind nach wie vor die schönsten Tage in meinem Leben. Inzwischen weiß ich genau, welche Tipps meine Kursteilnehmer brauchen, welche Hilfestellungen, was für Rezepte sie mögen und was sie schaffen können. Nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich diese Erfahrung weiter geben möchte, damit auch andere die große Freude des Pralinen-Unterrichts mit mir teilen können."
Dr. Karin Wiebalck-Zahn - Ihre Dozentin
Der Weg vom Hobby zum/r Pralinenlehrer/ in
Voraussetzungen:
Jeder, der an diesem Seminar teilnehmen möchte, sollte seine Affinität zu diesem Hobby haben. Voraussetzung ist, dass man bereits grundlegende Erfahrung im Umgang mit Schokolade hat. Unabdingbare Voraussetzung ist das Temperieren von Kuvertüre, das Gießen von Pralinenformen, die Herstellung von Schnittpralinen. Die Kenntnisse sollten in jedem Fall über das einfache Füllen von Hohlkörperin hinausgehen.
Seminarablauf:
Das Seminar besteht aus zwei Teilen:

  • Fachlicher Teil der Pralinenherstellung
  • Methodisch-didaktischer Teil "wie unterrichte ich Pralinenkurse"

Beide Teile können als Paket oder einzeln gebucht werden. Der fachliche Teil ist identisch mit dem Pralinenurlaub am Schliersee, geht über eine Woche und findet jedes Jahr Anfang April statt.
Der methodisch-didaktische Teil findet während und nach dem fachlichen Teil statt und zwar am Mittwoch während der o.g. Woche und am Samstag und Sonntag direkt nach o.g. Woche. Somit ist es möglich, die gesamte Pralinenlehrerausbildung in einer Woche (9 Tage) zu durchlaufen.
Teil 1: fachlicher Teil
Der fachliche Teil deckt sich genau mit den Inhalten des Pralinenurlaubs am Schliersee. Wir behandeln folgende Themen:

Allgemeine inhaltliche Seminarthemen:
Schokoladenherstellung. Wir machen unsere eigene Schokolade aus Kakaobohnen.
Das Temperieren von Schokolade
Fanaches: wir erzeugt man eine leichte, eine spritzfähige und eine schnittfähige Ganache? Welche Mischungsverhältnisse gibt es bei unterschiedlichen Kuvertüresorten?
Wie stellt man Marzipan selbst her?
Wie stellt man Nougat selbt her? Auf was muss man hier bei der Temperierung achten. Der unterschiedliche Ölgehalt von Nüssen.
Wie macht man Karamellen und Krokant?
Wie macht man Gelee und Geleefrüchte?
Die Herstellung von Nougat Montélimar.
Rezeptentwicklung - wie gehe ich vor und auf was muss ich achten?
Dekore: was für Dekore gibt es, welche kommen am besten an.



Teil 2:
Methodisch-didaktische Themenbereiche
Unternehmerisches Wissen
Behandelte Themen:
Existenzgründung:
Wie beginne ich? Muss ich mein Gewerbe anmelden? Welche Gesundheitsvorschriften gibt es? Muss ich Mehrwertsteuer verlangen?

Marketing:
Wie stelle ich meine Pralinenkurse vor? Tipps zur Fotografie, Webdesign und Öffentlichkeitsarbeit

Pädagogisch-didaktische Seminarthemen:
Wie fange ich an: Von der Vorstellungsrunde bis zum abschließenden Gruppenfoto - wie wird ein Pralinenkurs aufgebaut?
Wie plane ich alle Arbeitsschritte. Was muss wann fertig sein, um alle Rezepte zu schaffen, ohne die Zeit maßlos zu überziehen.
Was sind die häufigsten Fehler der Teilnehmer, die häufigsten Fragen und die wichtigsten Tipps?
Wie schnell bzw. wie gründlich gehe ich bei den Rezepten vor?
Wie viel Anleitung bauchen die Teilnehmer und wie viel können sie eigenständig leisten?
Teilnehmergerechtes Handeln, welche Hilfsmittel kann man verwenden, was überfordert den Teilnehmer?
Höhen und Tiefen in einem Pralinenkurs.
Wie handeln, wenn etwas schief läuft?
Die perfekte Vorbereitung. Zeitplan, Einkauflisten, Packlisten, und Pufferrezepte.
Was liegt wo - jedes Gerät immer griffbereit.
Die Rezeptdarbietung.
Die Reihenfolge der Arbeitsschritte - ein komplexes Gebilde bei mehreren parallel ablaufenden Rezepten
Motivation, Lob, Anerkennung.
Aufräumen und Spülen - ohne Chaos, damit der Kunde König bleibt.

Umgang mit Kunden
Die Kundentypologie - wie komme ich mit jedem Kunden klar, auf was muss ich im Umgang mit Kunden achten?
Fallbeispiel: der schwierige Kunde. Wie gehe ich mit totalen Anfängern und sehr Fortgeschrittenen um?

Anschaffungen für den Start:
Welche Grundausrüstung benötige ich?
Bestelladressen für sämtliche Gerätschaften, Zutaten und Grundausrüstung

Rezeptentwicklung und Lehrproben:
Die Teilnehmer entwickeln ihre eigenen Rezepte und werden von mir in einer Lehrprobe vor den anderen Kursteilnehmern beobachtet. In einer Feedbackrunde werden Verbesserungsvorschläge gegeben.





Möglichkeiten der Existenzgründung nach dem Pralinenseminar:
Nach Durchlaufen des 8-Tage-Seminars sind Sie in der Lage, einen Pralinenkurs, in dem erst einmal einfache Pralinen gemacht werden, zu geben. Sie erhalten alle Dokumente, die auch ich verwende: Beschreibung des Kurses, Gutscheine, Quittungen, Feedbackbögen sowie alle Rezepte mit genauer bebildeter Anleitung und auch die Rezepte in digitaler Form zum Ausdrucken für die Teilnehmer. Sobald Sie mit ihrem ersten Pralinenkurs Erfolg hatten, können Sie sich an das Unterrichten weiterer Pralinenkurse machen. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten:
1) Sie entwickeln Ihr eigenes Kurskonzept, Ihre eigenen Rezepte, Ihr eigenes Marketing. Sie suchen Ihre eigenen Kunden. Sie bauen auf dem Wissen auf, welches Sie in meinem Seminar erworben haben und agieren unabhängig.
2) Sie möchten nach meinem Erfolgskonzept unterrichten, mit meinen Rezepten und zusätzliche Vorteile aus meinem Netzwerk genießen. Sie können Kooperationspartner von mir werden. Hierzu können Sie sich nach und nach sämtliche Kursinhalte aneignen, wie Gewürzpralinen, Blütenpralinen, Wildkräuterpralinen, Likörpralinen, Weihnachtspralinen, Wellnesspralinen usw. Insgesamt habe ich 15 Kurse entwickelt - weitere sind in Vorbereitung. Um in die Inhalte meiner Kurse eingeweiht zu werden, assistieren Sie in diesen Kursen. Nachdem Sie in mindestens in zwei meiner Kurse assistiert haben, halten Sie eine Lehrprobe, bei der ich Sie unterstütze. Ist diese erfolgreich, begleite ich Sie weiter beim Aufbau Ihrer Existenz. Sie können nun sämtliche Kursthemen anbieten, in denen Sie bei mir Erfahrung gesammelt haben. Sie geben mir Ihre Kurstermine bekannt und ich veröffentliche diese auf meiner Internetseite www.pralinenkurse.com und kann Ihnen zusätzliche Kursteilnehmer zu Ihren eigenen Akquisetätigkeiten vermitteln. Sie erhalten einen vierseitigen Artikel in meiner Pralinenzeitschrift, so dass Ihr neues Kursangebot in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich bekannt wird. Außerdem können Sie ein Jahr lang kostenlos in meiner Pralinenzeitschrift "Pralinenhobby" Ihre Kurstermine veröffentlichen und gewinnen dadurch ebenfalls Kunden. Je nach Ihrer Erfahrung lässt sich dieses Verfahren auch abkürzen. Wie wir gemeinsam vorgehen und welche Kosten oder Vermittlungsprovisionen von Kunden entstehen, besprechen wir individuell. Es handelt sich nicht um ein Franchise-System. Sie handeln völlig unabhängig von mir. Ich helfe Ihnen durch mein Netzwerk bei Ihrer Kundenakquise und mit meinem fachlichen Know-how.
Termine:
Fachlichliche Inhalte:
Das Seminar deckt sich mit dem Pralinenurlaub am Schliersee. In diesem Kurs befinden sich also Teilnehmer, die nur den fachlichen Teil machen und solche, die zusätzlich den methodisch-didaktischen Teil machen.

Termine 2018:

Anreise: Samstag, 7.4.2018 bis 18.00 Uhr. Abends um 19.00 Uhr Welcome-Abend mit Verkosten von hochwertigen Schokoladen
Kurstermine: Sonntag, 8.4.2018 - Freitag 13.4.2018, jeweils von 9.00 - 13.00 Uhr, Freitag 7.4. zusätzlich Abschiedsabend in einem Restaurant
Abreise: Samstag, 14.4.2017

Pädagogisch-didaktische Inhalte:

Termine 2018:

Mittwoch, 11.4.2018: 15.00 - 18.00 Uhr. Ort: Ferienhaus Ehard-Hof, Fischhauser Str. 11, D-83727 Schliersee
Samstag, 14.4.2018, 10.00 - 18.00 Uhr und Sonntag, 15.4.2017, 10.00 - 16.00 Uhr. Ort: Bahnhofplatz 2, D-83607 Holzkirchen

Kosten:
Fachlicher Teil: 630 CHF, bzw. 590 €
Methodisch-didaktischer Teil: 770 CHF bzw. 720 €, inkl. sämtlicher Seminarunterlagen, Mittagessen am Samstag und Sonntag,  sowie einem Startpaket für den ersten Pralinenkurs "einfache Pralinen selbst gemacht", Teilnahmezertifikat.

Beide Teile zusammen: 1400,- CHF/ 1310,- €

Die Teilnahmegebühren sind von der Umsatzsteuer befreit.

Max. 6 Teilnehmer im pädagogisch-didaktischen Teil, max. 6 Teilnehmer im fachlichen Teil der Pralinenherstellung.

Das Seminar wird von Dr. Karin Wiebalck-Zahn geleitet. Erfahrungsberichte können auch von anderen Personen erfolgen, die sich mit diesem Hobby ihre eigene Existenz aufgebaut haben.

Nicht inklusive: Anreise, Übernachtung. Gerne vermitteln wir eine Unterkunft in der Nähe des Seminars. Nach Anmeldung erhalten Sie eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe vom Seminarort.
Anmeldung:
Die Voranmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Anschließend nehme ich Kontakt mit Ihnen auf, um Ihre Voraussetzungen und persönlichen Ziele abzuklären.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü